Angebote zu "Weiß" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Lounge Gun Stehleuchte / H 169 cm - by Starck -...
2.966,85 € *
ggf. zzgl. Versand

Flos Stehleuchte Metall Weiß,Verchromt. Masse: Ø 56 cm x H 169,4 cm - Stellfläche: Ø 38,6 cm - Lampenschirm: Ø 56 cm x H 42,5 cm - Kabel: L 150 cm.„Aux armes, citoyens, aux larmes citoyens...“ („An die Waffen, Bürger, an die Tränen, Bürger...“). Mit dieser provokanten Erweiterung eines Zitats aus der französischen Nationalhymne stellt die Lampenkollektion „Guns“ von Philippe Starck den Waffenhandel und die kriegerische Habgier der modernen Welt an den Pranger. Ob in der noblen Chrom-Variante oder in der mit 18 Karat vergoldeten Version - „Guns“ ist eine bewusst protzig-auffällige Visualisierung der zerstörerischen Beziehung zwischen Geld und Krieg. Das Gold symbolisiert die Bereicherung verschiedener Staaten durch den Waffenhandel. Die Lampenfüße bilden drei verschiedene Feuerwaffen ab. Jedes Modell steht symbolisch für die Verantwortlichkeit eines bestimmten Teils der Welt für die Effekte des Waffenhandels: Die Beretta steht für die Verantwortung Westeuropas, die Kalaschnikow für die Osteuropas und die M16 für die der USA. Der auf der Innenseite mit Kreuzen versehene Lampenschirm ist ein Symbol für den Tod, den diese Feuerwaffen in die Welt bringen. Mit ihrer Gegenwart in unserem Alltag erinnern diese Lampen uns daran, dass wir unser gutes Leben der Tatsache verdanken zu haben, dass jemand anderes dafür stirbt. Die Lampen aus der Kollektion „Gun“ sind Kunstwerk und politische Botschaft zugleich und Teil der ständigen Ausstellung des Museums für moderne Kunst Georges-Pompidou in Paris. Ein Teil der Einnahmen aus der Kollektion „Guns“ geht an den Verein „Frères des Hommes Europe“, der gegen die Armut in der Welt kämpft. Philippe Starck sagt über „Guns“: „Heute töten wir religiös, militärisch, höflich, manchmal wirklich sehr höflich. Wir töten aus Ehrgeiz, aus Habgier, aus Vergnügen oder um der Show willen. Unsere Republiken sind zu Bananenrepubliken geworden, Tyrannen sind unsere Meister. Unsere neuen Ikonen sind Waffen: entworfen, hergestellt, verkauft, gekauft und benutzt. Unser Leben ist gerade mal eine Patrone wert. Die ‚Gun Collection‘ ist lediglich ein Zeichen unserer Zeit. Wir bekommen die Symbole, die wir verdienen.“ Lampenfuß bildet eine M16 ab (steht für die Verantwortlichkeit der USA im Waffenhandel) - auf der Innenseite des Lampenschirms sind per Siebdruckverfahren zahlreiche Kreuze aufgebracht, als Symbol für den Tod, den diese Waffen bringen - 20 % der Erträge aus dem Verkauf gehen an den Verein „Frères des Hommes Europe“ - Teil der ständigen Ausstellung des Museums für moderne Kunst Georges-Pompidou in Paris - Leuchtmittel (nicht im Lieferumfang enthalten): 1 x HSGS E27, max. 205 W oder 1 LED E27, 21 W, 2450 lm - mit Dimmer am Kabel - direktes Licht und Umgebungslicht. Lieferung gratis.

Anbieter: Made In Design
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Alfred Bekker Thriller: Killer Angel (eBook, ePUB)
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Mein Name ist Murray Abdul.Ich gebe zu, ich bin feige. Eigentlich wurde ich mit dem Vornamen Mohammed geboren, aber den zu tragen, ist in den Vereinigten Staaten von Amerika - immerhin meinem Heimatland - derzeit eine gute Methode, um sich schnell unbeliebt zu machen. Aber hat nicht selbst der große und mutige Barack Obama es zeitweise vorgezogen, sich Barry zu nennen?Allerdings hat er seinen Mut irgendwann wiedergefunden. Ich hingegen habe mich an 'Murray' gewöhnt. Nur meine Eltern nennen mich noch beim Namen des Propheten.Aber vielleicht ist das mit der Gewöhnung auch nur eine Ausrede meinerseits. Es ist einfach so: Wenn jemand Mohammed Abdul heißt, dann vermutet jeder einen arabischen Terroristen, einen fanatischen Gotteskrieger mit der Kalaschnikow in der Hand oder zumindest einen fiesen Black Muslim Aktivisten, der gegen die weiße Rasse wettert und in ihr Gottes Fluch für die Welt sieht. Niemand erwartet jemanden wie mich.Jemanden, der so weiß ist wie seine irischstämmige Großmutter, die damals den Mut hatte, einen syrischen Einwanderer zu heiraten. Jemanden, der sogar Sommersprossen hat und es an Blässe mit jedem hautkrebsgefährdeten Angelsachsen aufnehmen kann. Ich bin kein Irrer mit einem Sprengstoffgürtel, sondern ein Agent des SPECIAL CASE FIELD OFFICE, einer Spezialabteilung des FBI.Cover: STEVE MAYER

Anbieter: buecher
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Alfred Bekker Thriller: Killer Angel (eBook, ePUB)
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Mein Name ist Murray Abdul.Ich gebe zu, ich bin feige. Eigentlich wurde ich mit dem Vornamen Mohammed geboren, aber den zu tragen, ist in den Vereinigten Staaten von Amerika - immerhin meinem Heimatland - derzeit eine gute Methode, um sich schnell unbeliebt zu machen. Aber hat nicht selbst der große und mutige Barack Obama es zeitweise vorgezogen, sich Barry zu nennen?Allerdings hat er seinen Mut irgendwann wiedergefunden. Ich hingegen habe mich an 'Murray' gewöhnt. Nur meine Eltern nennen mich noch beim Namen des Propheten.Aber vielleicht ist das mit der Gewöhnung auch nur eine Ausrede meinerseits. Es ist einfach so: Wenn jemand Mohammed Abdul heißt, dann vermutet jeder einen arabischen Terroristen, einen fanatischen Gotteskrieger mit der Kalaschnikow in der Hand oder zumindest einen fiesen Black Muslim Aktivisten, der gegen die weiße Rasse wettert und in ihr Gottes Fluch für die Welt sieht. Niemand erwartet jemanden wie mich.Jemanden, der so weiß ist wie seine irischstämmige Großmutter, die damals den Mut hatte, einen syrischen Einwanderer zu heiraten. Jemanden, der sogar Sommersprossen hat und es an Blässe mit jedem hautkrebsgefährdeten Angelsachsen aufnehmen kann. Ich bin kein Irrer mit einem Sprengstoffgürtel, sondern ein Agent des SPECIAL CASE FIELD OFFICE, einer Spezialabteilung des FBI.Cover: STEVE MAYER

Anbieter: buecher
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Killer Angel: Thriller
10,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Mein Name ist Murray Abdul. Ich gebe zu, ich bin feige. Eigentlich wurde ich mit dem Vornamen Mohammed geboren, aber den zu tragen, ist in den Vereinigten Staaten von Amerika - immerhin meinem Heimatland - derzeit eine gute Methode, um sich schnell unbeliebt zu machen. Aber hat nicht selbst der große und mutige Barack Obama es zeitweise vorgezogen, sich Barry zu nennen? Allerdings hat er seinen Mut irgendwann wiedergefunden. Ich hingegen habe mich an 'Murray' gewöhnt. Nur meine Eltern nennen mich noch beim Namen des Propheten. Aber vielleicht ist das mit der Gewöhnung auch nur eine Ausrede meinerseits. Es ist einfach so: Wenn jemand Mohammed Abdul heißt, dann vermutet jeder einen arabischen Terroristen, einen fanatischen Gotteskrieger mit der Kalaschnikow in der Hand oder zumindest einen fiesen Black Muslim Aktivisten, der gegen die weiße Rasse wettert und in ihr Gottes Fluch für die Welt sieht. Niemand erwartet jemanden wie mich. Jemanden, der so weiß ist wie seine irischstämmige Großmutter, die damals den Mut hatte, einen syrischen Einwanderer zu heiraten. Jemanden, der sogar Sommersprossen hat und es an Blässe mit jedem hautkrebsgefährdeten Angelsachsen aufnehmen kann. Ich bin kein Irrer mit einem Sprengstoffgürtel, sondern ein Agent des SPECIAL CASE FIELD OFFICE, einer Spezialabteilung des FBI. Cover: STEVE MAYER

Anbieter: Thalia AT
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot