Angebote zu "Buch" (19 Treffer)

Mein Sommer mit Kalaschnikow als Buch von André...
22,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Mein Sommer mit Kalaschnikow ab 22.99 EURO

Anbieter: eBook.de
Stand: 07.07.2017
Zum Angebot
Club Kalaschnikow: Kriminalroman (Polina Daschk...
0,99 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy.de
Stand: 28.07.2017
Zum Angebot
Club Kalaschnikow: Kriminalroman (Polina Daschk...
0,10 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: trade-a-game
Stand: 13.07.2017
Zum Angebot
Ezell: Kalaschnikow
39,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Genie und sein Lebenswerk

Anbieter: eBook.de
Stand: 21.05.2017
Zum Angebot
Club Kalaschnikow als Hörbuch CD von Polina Das...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Club Kalaschnikow:Ein Russland-Krimi ADAC Hörbuch-Edition 2015. 1., Aufl. Polina Daschkowa

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 14.07.2017
Zum Angebot
Sex statt Sozialismus #2 - Kalaschnikow und Fri...
1,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Zweiter Teil der 3-teiligen biografischen Dokumentation: Als noch keiner etwas von der Generation Golf gehört hatte, lebte die Generation Rebellion, 1968 und seine Nachfahren: AKW- und Friedensbewegung, Spontis, DKP und maoistische K-Gruppen. Sie verurteilten die amerikanischen Pershing-2-Raketen, begeisterten sich aber für die Freiheitskämpfer in Nicaragua. Wild wechselten sie ihre Beziehungskisten, doch sie protestierten gegen Porno. Adrian Geiges war damals Redakteur des linken Jugendmagazins Elan. Im zweiten Teil seines Buchs Sex statt Sozialismus erzählt er von dieser Zeit. Adrian Geiges ist der Sohn des Fotografen Leif Geiges. Er wuchs in Staufen im Breisgau auf. Als Jugendlicher schloss er sich der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend (SDAJ) an und trat 1976 der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP) bei. 1979 lebte er undercover für ein Jahr in der DDR, wo er auch in einer Kaderschmiede bei Berlin lernte und nach eigenen Angaben Berufsrevolutionär werden wollte. Nach dem Abitur fing er an, Publizistik, Politik und Geschichte an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster zu studieren, brach das Studium allerdings nach ein paar Semestern ab und absolvierte eine Lehre als Groß- und Außenhandelskaufmann. Als DKP-Funktionär und Reporter der kommunistischen Jugendzeitschrift Elan konnte er die Sowjetunion, China, Vietnam, Kuba und Nicaragua bereisen. Ende der 1980er Jahre nahm er Abstand vom Kommunismus. Er lernte mehrere Monate lang an der Ruhr-Universität Bochum Russisch und arbeitete dann als Journalist ab 1990 für RTL Explosiv und Spiegel TV in Moskau und für einen anderen Auftraggeber später auch in New York City. Nach einem 1-jährigen Chinesisch-Kurs in China baute er als Geschäftsführer das Zeitschriftengeschäft von Bertelsmann in China mit auf. Vom Sommer 2004 bis 2008 war Adrian Geiges Asien-Korrespondent des Sterns in Peking. Ab 2009 gehört er zum Team von Stefan Aust in Hamburg, das eine neue Zeitschrift entwickelt und Dokumentarfilme produziert. Seit 2013 lebt Adrian Geiges in Rio de Janeiro, wo er als Korrespondent und Dokumentarfilmer u.a. für RTL und den WDR arbeitet. Adrian Geiges ist Autor verschiedener Bücher.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Spaten statt Kalaschnikow. Bausoldaten in der N...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Examensarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nachkriegszeit, Kalter Krieg, Note: 1,0, Universität Rostock (Historisches Institut), Sprache: Deutsch, Abstract: Im Spätsommer 1964 schuf die DDR eine Möglichkeit den Wehrdienst ohne Waffe zu leisten. Dass damit kein wirklicher Wehrersatzdienst ins Leben gerufen war, wurde bereits den ersten Bausoldaten schnell bewusst. Diese Arbeit befasst sich mit der Waffendienstverweigerung in der DDR. Vor allem geht es hierbei um die Hintergründe der Entstehung der Alternative zum NVA-Dienst. Weiterhin wird das Leben der Bausoldaten innerhalb der NVA genauer betrachtet und dabei der Personenkreis, das Gelöbnis, die Arbeitsbedingungen, das Freizeitverhalten aber auch die Behandlung durch Vorgesetzte, der Widerstand und die Bespitzelung durch das MfS sowie das Leben der Waffenverweigerer nach ihrem Dienst untersucht. Zur Unterstützung der traditionellen Quellen und um dieser Arbeit einen wissenschaftlichen Mehrwert zu geben wurden vom Autor drei Zeitzeugeninterviews mit ehemaligen Bausoldaten geführt und ausgewertet. Das interdisziplinäre Forschungsfeld der Oral History beschäftigt sich mit einer solchen Quellenart und deren Methodik. Auch auf sie wurde genauer eingegangen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Orth, Gudrun: Qat Koran Kalaschnikow
15,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Tagebuchnotizen aus dem Jemen. August 2001 bis Mai 2004

Anbieter: eBook.de
Stand: 07.05.2017
Zum Angebot
Hoekmann, Gerrit: Zwischen Ölzweig und Kalaschn...
14,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Geschichte und Politik der palästinensischen Linken

Anbieter: eBook.de
Stand: 26.02.2017
Zum Angebot
Reise Know-How KulturSchock Tuareg
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Reihe KulturSchock von Reise Know-How - ausgezeichnet von der Internationalen Tourismusbörse 2010 mit dem Preis Besondere Reiseführer-Reihe! Um die Wüstenritter der Zentralsahara ranken sich viele Mythen, die auf einer ruhmreichen Vergangenheit und europäischen Einflüssen beruhen. Die Gegenwart der Tuareg ist indes von umfassendem Wandel geprägt, der Werte und Wirtschaft ebenso betrifft wie Politik und Umwelt. Dürren und Rebellion prägten die Nomadenkultur genauso wie moderne Technologie und Tourismus. Wie bewältigen diese Menschen am Rande des Sahel die Gratwanderung zwischen Kamel und Toyota, zwischen Schwert und Kalaschnikow, zwischen Ziegen und Touristen? Dieses Buch ist eine Spurensuche nach dem Aufbruch einer idealisierten, traditionsgeprägten Kultur ins 21. Jahrhundert. Aus dem Inhalt von KulturSchock Tuareg: - Mythos Blauer Ritter - Traum und Wirklichkeit - Hirten und Gärtner - Überlebenstechniken - Assahk - die wahren Werte des echten Tuareg - Salzkarawane - der beinharte Marathon - Silberschmuck und Lederwaren - Timbuktu und Ghadames - Weltkulturerbe - Das Teeritual - süß wie die Liebe, bitter wie das Leben, sanft wie der Tod - Aberglaube: Strategien gegen Hexen und Teufel, Werwölfe und Dämonen - Rebellion in Mali und Niger gegen Zentralstaat, Tradition und Verlorenheit - Ishomars - der Wandel von Gadhaffis Söldnern zu freundlichen Touristenführern - Überfälle und Entführungen - sind Reisen in die Sahara noch sicher? Wie kann man Menschen mit fremder Lebensweise besser verstehen? Antworten darauf suchte Harald A. Friedl (Jg. 1968) zunächst im Studium (Rechte, Philosophie und Politologie in Graz, Ethnologie und Soziologie in Frankreich). Doch richtig zu verstehen begann er erst dank seiner Saharareisen per Autostopp. Dabei prägten ihn besonders die Begegnungen mit den Tuareg. 1992 ließ er sich in den USA zum Kultur- und Abenteuer-Reiseleiter ausbilden, führte Touren rund um die Welt mit Schwerpunkt Sahara und Orient und arbeitete als Journalist im Bereich Tourismus und Entwicklung. Aus einer Reise in das vom Krieg erschütterte Aïr-Massiv entstand 1999 ein langjähriges Forschungs- und Entwicklungsprojekt in Agadez und im Aïr mit dem Ziel einer nachhaltigen Tourismusentwicklung. Dabei heiratete er in Timia seine Grazer Gefährtin Christiane nach Tuareg-Ritual. Die Erfahrungen dieser Forschung flossen in den Band Respektvoll reisen ein. Heute lehrt der Autor Tourismussoziologie und -ethik am Studiengang Gesundheitsmanagement im Tourismus an der Fachhochschule JOANNEUM in Bad Gleichenberg. In seiner Freizeit trainiert er für die gemeinsame Saharaexpedition mit seinem Sohn Alexander ... in der Sandkiste.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot